Hamburger Leinenbefreiung

Wer seinen Hund in Hamburg an dafür erlaubten Orten frei laufen lassen möchte ohne dabei ausschließlich auf Hundeauslaufflächen angewiesen zu sein, braucht die Leinenbefreiung.

In diesem Kurs bereite ich dich auf die Prüfung vor. Anschließend nehme ich euch dann noch die Prüfung ab!

Voraussetzung für die Teilnahme:
– Dein Hund ist über 12 Monate alt
– Dein Hund kennt die Grundbefehle (welche wir im Kurs noch weiter festigen werden)
– eine Haftpflichtversicherung
– ein eingepflanzter Mikrochip
– ein Eintrag im Melderegister

Dir Prüfung ist immer genau für das eine Hund-Halter Team und nicht auf andere Personen oder Hunde übertragbar! Somit müssen alle Personen, die den Hund ohne Leine laufen lassen möchten die Prüfung absolvieren.

In der Prüfung muss euer Hund folgende Dinge beherrschen:
1. Gehen an lockerer Leine:
Der Hund darf nicht permanent an der Leine ziehen. Er hat Richtungs- und Tempowechseln willig zu folgen und anzuhalten, wenn die Hundeführerin/der Hundeführer stehen bleibt.

2. Sitz, Platz, Steh:
Der Hund muss auf Signal der Hundeführerin/des Hundeführers zwei der drei Positionen einnehmen und so lange darin verharren, bis er ein anderes Kommando erhält. Dieser Übungsteil muss mit an- und abgeleinten Hund gezeigt werden.

3. Kommando halten:
Die Hundeführerin/der Hundeführer bindet den Hund an einer geeigneten Stelle an und gibt eines der Kommandos unter 2. Wenn der Hund angebunden ist, entfernt sich die Hundeführerin/der Hundeführer, bleibt aber in Sichtweite des Hundes. Auf Anweisung der Prüferin/des Prüfers (frühestens nach zwei Minuten) kehrt die Hundeführerin/der Hundeführer zu dem Hund zurück. Bis dahin muss der Hund sich – auch unter leichter Ablenkung – ruhig verhalten.

4. Kommen auf Ruf:
Der Hund ist abgeleint. Die Hundeführerin/der Hundeführer ist in Bewegung. Wenn der Hund mindestens 10 m entfernt ist, gibt die Hundeführerin/der Hundeführer das Kommando zum Herkommen. Der Hund muss zügig herkommen und sich problemlos anleinen lassen.

Alle Punkte werden sowohl in ablenkungsarmer als auch in ablenkungsreicherer Umgebung und auf einer Grünfläche getestet.

Diese Hilfsmittel dürfen benutzt werden:
– Festschnallbares Halsband oder Halsband mit Zugstopp, Halti, Brustgeschirr (allerdings nicht mit Zugwirkung unter den Achseln)
– Leine
– Pfeife
– Futter oder Spielzeug als Belohnung ist zulässig. Hör- sowie Sichtzeichen sind erlaubt

Der Kurs geht über 4 Übungstermine und eine Prüfung

Die Prüfung kann natürlich auch ohne Vorbereitungskurs gebucht werden!

Termine findest du in unserem Buchungsportal!